Menü

Krippen aus aller Welt

In der Eingangshalle der Stadtsparkasse werden Krippen fremder Länder gezeigt. Der Hl. Franz von Assisi hat 1223 eine lebendige Krippe organisiert, um die Weihnachtsbotschaft eindrucksvoll zu vermitteln. Er gibt uns den Auftrag: „Baut die Krippen zur Ehre Gottes, aber baut sie nach eigener Art.“ Missionare haben diesen Auftrag schon früh in aller Welt weitergegeben. Christen in den jeweiligen Kontinenten stellen die Geburt Christi in ihrer Kultur dar. So sind die Könige in einer afrikanischen Krippe als Stammeshäuptlinge zur sehen. Dass eine Krippe aus Asien kommt ist unschwer an den Gesichtern, der Kleidung und auch Körperhaltung festzustellen.

 

Jesus Christus ist Mensch geworden und hat unter uns gelebt. Deshalb stellen Christen in aller Welt die Frage, wie wäre es gewesen, wenn er bei uns in Tansania, bei uns in Japan oder bei uns in Peru zur Welt gekommen wäre. Die Besucher des Landshuter Krippenweges können in der Sparkasse davon einen Eindruck bekommen und Krippen aus aller Welt bewundern. Die private Sammlung will den Blick über Landshut hinaus in die weite Welt der Christen lenken.

 

Dazu passt auch das Angebot, Krippen aus Missionsländern käuflich zu erwerben. Sie sind in einer eigenen Vitrine ausgestellt und können in der Tourist Info im Rathaus bezahlt und vor Weihnachten abgeholt werden.

 

Standort auf Karte anzeigen

 

Öffnungszeiten

01. Dezember 2018 - 06. Januar 2019

täglich06:00 - 23:00 Uhr