Menü

NUR KINDER, KÜCHE, KIRCHE

von Dario Fo / Franca Rame

Das berühmte Schauspieler/Regie-Ehepaar bildet in dem 1977 uraufgeführten Stück „Nur Kinder, Küche, Kirche“ die Unterdrückung durch das Patriarchat in einem Mosaik von grotesken Geschichten ab. Ironie und kabarettistische Elemente schaffen Distanz zur Wirklichkeit, in der die klischeehaften Rollen von Frau und Mann immer noch existieren. Damals wie heute. Rame und Fo, Meister der Commedia dell’arte, dekonstruieren die Rollenbilder drastisch und lustvoll. Widerständiges Theater der Zeit, poetisch und politisch. „Es öffnet sich nicht nur der Mund beim Lachen, sondern auch das Gehirn.“ (Franca Rame)

Premiere: 9. November 2018

 
 
Regieassistenz: Irene Geyer
 
Schauspiel: Maja Elsenhans
 
Kostüme: Irina Kollek
 
Dauer: 90 Min., keine Pause